Munitionsschränke für Jäger und Sportschützen

Die sichere Aufbewahrung von Munition sollte für jeden Jäger und Sportschützen nicht nur eine Pflicht, sondern eine Selbstverständlichkeit sein. Der Gesetzgeber schreibt für die Aufbewahrung von Munition keine Klassifizierung eines Widerstandsgrades wie für Waffenschränke vor, dennoch muss Munition sicher gelagert werden, mindestens in einem Stahlblechbehältnis mit Schwenkriegelschloss. Munitionsschränke sind die ideale Lösung, um Munition gesetzeskonform und vor unbefugtem Zugriff geschützt aufzubewahren.

Weiterlesen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
In dieser Kategorie befinden sich zur Zeit keine Artikel – stöbern Sie gerne hier weiter.

Patronen und Munition sicher verwahren

Seit 2017 darf Munition zusammen mit der dazugehörigen Waffe aufbewahrt werden, wenn der Schank mindestens den Widerstandsgrad 0 aufweist. Viele Waffenschränke bieten deshalb zwar mit Einlegeböden oder zusätzlichen Fächern Platz für Munition, werden aber Waffen in verschiedenen Kalibern geführt oder Flintenmunition benötigt, führt das rasch zu Platzmangel. Wer besonders langläufige Waffen wie Ordonanzgewehre im Schrank hat, wird eventuell auch gar keine Einlegeböden mehr verwenden können. Um die Munition dann bestimmungsgemäß zu verwahren, bietet sich der Kauf eines separaten Tresores oder Munitionsschrankes an. Ein sicherer Aufbewahrungsschrank für Munition ist die ideale Ergänzung zum Waffenschrank und sorgt für Ordnung und Übersichtlichkeit. In der allgemeinen Waffengesetz-Verordnung wird die Aufbewahrung von Munition in § 13 geregelt. Demnach ist dafür ein Stahlblechbehältnis ohne Klassifizierung mit Schwenkriegelschloss (oder ein mindestens gleichwertiges Behältnis) vorgeschrieben. Spezielle Munitionsschränke erfüllen diese Anforderungen, meist sind sie sogar noch wesentlich sicherer als gefordert.


Welche Größe sollte ein Munitionsschrank haben?

Vor der Anschaffung eines Munitionsschrankes sollte klar sein, was darin alles aufbewahrt werden soll. Die äußerst sicheren Munitionsschränke mit ihren praktischen Fächern bieten sich ab einem gewissen Schrankvolumen nämlich auch dafür an, zusätzlich wichtige Unterlagen darin aufzubewahren. So kann es sinnvoll sein, sich gleich einen etwas größeren Schrank zuzulegen und ein Fach für Aktenordner zu reservieren. Wer sportlich schießt und einen großen Verbrauch an Patronen der unterschiedlichsten Kaliber hat, wird auch mit einem größeren Schrank gut beraten sein. Dies gilt vor allem für Schützen der Flintendisziplinen, denn Flintenmunition nimmt viel Raum ein. Gibt es nur kleinere Mengen an Munition zu verwahren, dann sind Aufsatzschränke interessant. Auf einen vorhandenen Waffenschrank oder Aktenschrank aufgesetzt benötigen sie keine zusätzliche Standfläche und sind dadurch enorm platzsparend.