Pistolenmunition und Revolvermunition für Sportschützen und Jäger kaufen

Pistolen und Revolver werden auch als Kurzwaffen bezeichnet. Die dazugehörige Kurzwaffenmunition, also Revolverpatronen und Pistolenpatronen, gibt es als Großkaliber und für Fangschusswaffen auch als... Weiterlesen

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 5

Das sind die Unterschiede zwischen Pistolen- und Revolvermunition

Aufgrund der unterschiedlichen Bauweise von Revolvern und Pistolen unterscheiden sich die Patronen für Revolver in einer Eigenschaft grundlegend von Patronen für Pistolen. Da Pistolenmunition in die Trommel des Revolvers eingelegt wird, haben alle Revolverpatronen einen Rand. Hierdurch wird der korrekte Sitz in der Trommel, die gleichzeitig das Patronenlager ist, sichergestellt. Anschließend lassen sich die Patronenhülsen mit dem Auswerfer bzw. Trommelstern aus dem Lager schieben, gut am vorstehenden Rand fassen und entfernen. Pistolen hingegen benötigen randlose Munition, da sie über ein Magazin geladen werden. Sie repetieren nach dem Schuss im Normalfall selbständig durch und die Hülsen werden ausgeworfen. Übliche Kaliber für jagdlich genutzte Revolver sind .357 Magnum und .44 Magnum, bei den Pistolenkalibern sind es .45 ACP und 9 mm Parabellum (Luger). Für Sportschützen ist auch das Kaliber 10 mm Auto besonders relevant.


Diese Eigenschaften hat die beste Kurzwaffenmunition für Jäger

Häufig führen Jäger eine kleinkalibrige Kurzwaffe, um bei der Fallenjagd das Raubwild damit zu erlegen. Durch die kurzen Distanzen und den guten Treffersitz ist handelsübliche Kleinkalibermunition ausreichend – beispielsweise in den verschiedenen .22-Kalibern.
Wird auf Sauen gejagt oder nachgesucht, spielt eine Kurzwaffe jedoch eine ganz andere Rolle: Hier dient sie in erster Linie zum Eigenschutz des Jägers. Um in brenzligen Situationen die Kontrolle zu bewahren, bietet sich Kurzwaffenmunition an, die herausragende Eigenschaften hinsichtlich Kraftübertragung und Stoppwirkung hat. Hohlspitzmunition erfüllt diese Bedingungen und bindet das Wild unverzüglich am Platz. Eine Pistole oder einen Revolver bei sich zu tragen, ist bei der Jagd auf wehrhafte Sauen ein echtes Plus an Sicherheit. Zusätzlich kann eine Kurzwaffe gute Dienste leisten, um einen Fangschuss anzutragen und ist hier eine hervorragende Alternative zur kalten Waffe.

1 von 5